Berater*in für die Internationale Zusammenarbeit in den Bereichen Normung, Standardisierung und technische Regulierung mit China

  • Contract
  • Beijing

GIZ - Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit


Tätigkeitsbereich

In einer Welt globaler Wertschöpfungs- und Lieferketten ist eine gut funktionierende und international harmonisierte Qualitätsinfrastruktur (QI) essenziell für den Abbau technischer Handelsbarrieren und für nachhaltiges Wirtschaftswachstum. Durch internationale Zusammenarbeit wird in den globalen Wirtschaftsbeziehungen der Bundesrepublik Deutschland auf die Harmonisierung der QI, die Verbesserung der Sicherheit gehandelter Produkte und – im Sinne eines Level Playing Fields – auf faire Marktzugangs- und Produktionsbedingungen sowie ausgewogene rechtliche Rahmenbedingungen hingearbeitet. Die deutsche Bundesregierung führt daher politisch geleitete Fachdialoge zur QI mit strategisch wichtigen Handelspartnern wie China, Indien, Brasilien, Mexiko und Indonesien. Das Globalprojekt QI (www.gpqi.org) bindet wichtige Akteure aus Staat, Wirtschaft und Gesellschaft durch einen Multi-Stakeholder-Ansatz in diese Dialoge ein.

Ihre Aufgaben

  • Unterstützung der Leitung der Länderkomponente China bei der Beratung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, Partnerorganisationen und Stakeholder zu strategischen, konzeptionellen und fachlichen Fragen der Projektumsetzung und Themenentwicklung
  • Fachliche Konzeption, Entwicklung und Umsetzung von Aktivitäten zusammen mit staatlichen Akteuren und Stakeholdern aus Wirtschaft und Fachorganisationen
  • Prozessmanagement für Dialog und Koordination der bilateralen technischen Expert*innen-Gruppen
  • Ausbau und Pflege sowie Koordination des Netzwerks des Projekts in Wirtschaft und Fachorganisationen in Deutschland
  • Unterstützung des Wirkungsmonitorings auf Projekt- und Länderebene sowie Unterstützung bei der Vorbereitung von Evaluierungen

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Rechts-, Ingenieurs-, Wirtschafts-, Politikwissenschaften oder einer ähnlichen Fachrichtung
  • Mehrjährige, idealerweise im Ausland erworbene Arbeitserfahrung in den Bereichen Normung oder technische Regulierung, z.B. in Normungsorganisationen, Wirtschaftsverbänden und Unternehmen oder im öffentlichen Sektor
  • Fachkenntnisse in einem relevanten Themenfeld, vorzugsweise der Digitalisierung oder zu technischen Handelsbarrieren in den Wirtschaftsbeziehungen Deutschlands/der EU und China
  • Erfahrung in der internationalen Zusammenarbeit mit China ist wünschenswert
  • Diplomatisches Geschick und politisches Gespür sowie ein souveräner Umgang mit politisch sensiblen Themen
  • Hervorragende konzeptionelle und strategische Fähigkeiten, hohes Kooperations- und Koordinierungsvermögen, Moderations- und Vernetzungskompetenz
  • Ausgeprägte interkulturelle Kompetenz und kommunikative Fähigkeiten
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse; Kenntnisse der chinesischen Sprache sind von Vorteil

Standortinformationen

Gerne bieten wir Ihnen einen ersten Eindruck zu Themen wie bspw. Klima, Einkaufs- und Versorgungsmöglichkeiten, Schulsituation und der Gesundheitsversorgung in China.

Im Allgemeinen ist die Sicherheitslage ruhig. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Im GIZ Büro vor Ort ist ein(e) Ansprechpartner*in für das Sicherheitsrisikomanagement benannt.

Die Feinstaubbelastung am Einsatzort überschreitet den in Europa zulässigen Grenzwert um ein Vielfaches. Im Rahmen des Auswahlverfahrens und im Zuge der Einstellungsuntersuchung werden Sie über geeignete Schutz- und Verhaltensmaßnahmen informiert.

Weitere Informationen über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts unter https://www.auswaertiges-amt.de/de/.

Hinweise

Diese Position ist für eine Besetzung in Vollzeit oder durch Teilzeitkräfte geeignet.

Die Bereitschaft zu regelmäßigen Geschäftsreisen wird vorausgesetzt.

Wir stehen mitausreisenden Partner*innen gerne zur Verfügung um Fragen zu Leistungen, Aufenthaltsgenehmigung und dem Weg zur eigenen Berufstätigkeit vor Ort zu besprechen – melden Sie sich gerne bereits in Ihrer Bewerbungsphase bei: [email protected]

Die wechselseitige Bereitschaft für Einsätze im In- und Ausland setzen wir voraus.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Über uns

Ihre berufliche und persönliche Entwicklung ist uns ein Anliegen. Bei der GIZ finden Sie deshalb weltweite Arbeitsmöglichkeiten und eine Atmosphäre, die geprägt ist von Vielfalt, Respekt und echter Chancengleichheit. Die Förderung der Gleichstellung der Geschlechter ist für uns selbstverständlich. Auch in Puncto Work-Life-Balance und Familienfreundlichkeit können sich unsere Leistungen sehen lassen. Flexible, Ihrer Lebenssituation angepasste Arbeitszeiten sind fester Bestandteil unserer Unternehmenskultur.

Die GIZ ist Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt. Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt im Unternehmen sind uns wichtig. Alle Mitarbeiter*innen sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht und geschlechtlicher Identität, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung.

Wir möchten den Anteil von Menschen mit Behinderung erhöhen und würden uns über entsprechende Bewerbungen freuen.

Kontakt & Bewerbung

Kundenportal der Abteilung Rekrutierung und Folgeeinsatz
+49 6196/79-3200
[email protected]

Apply now
To help us track our recruitment effort, please indicate in your cover/motivation letter where (unjobvacancies.com) you saw this job posting.